Hanfsamen für den Indoor Anbau

Cannabis Saatgut Indoor Anbauen:

Weibliche Chronic Hanfsamen für drinnen
Chronic, Weibliche Samen für den Innen-Anbau

Indooranbau, wie macht man dass?

Grundlegendes Wissen Indoor Hanfanbau

Dies soll eine kure Zusammenfassung des notwendigen Wissens für
Indooranbau sein. Vorneweg, diese FAQ kann und soll nicht alle Fragen zu
allen Techniken behandeln, sie soll lediglich ein wenig Basiswissen
vermitteln.

Weibliche White Widow Hanfsamen
White Widow, Weibliche Hanfsamen für drinnen

Jeder hat zum Beispiel seine eigene Art Samen zu keimen, sein
Lieblingspflanzmedium (Erde, Seramis, Kokos,…) oder zu düngen.
Diese FAQ gibt nur einen kleinen Überblick und Einstieg.

Was brauche ich um Indoors anzubauen?

– Platz (einen Kleiderschrank, Abstellkammer)
– Weiss-Schwarz-Weiss-Folie (oder matte weisse Farbe, kein Hochglanz)
– eine Natriumdampfhochdrucklampe (250W für 1/2m², 400W für 1m²
Fläche)
Aktivkohlefilter passend zur Lampe (Bei 250W Lampe 250m³ und bei 400W Lampe 400m³ AKF)
– LTI oder anderer Rohrlüfter (Volumen siehe Aktivkohlefilter)
– Schlauch zum Ausleiten der verbrauchten Luft
– gr. Töpfe (6 Liter Volumen aufwärts) und passende Untersetzer
– gute Blumenerde (Composana oder besser noch Erde aus dem
Growshop) und Anzuchterde auch Aussaaterde genannt (Gartencenter!)
– Düngemittel für Erde und Hanfpflanzen (gibt es im Growshop Deiner
Wahl) z.B. Canna Terra Vega (für das Wachstum) und Canna Terra Flores
(für die Blüte)
– zwei leistungsstarke Ventilatoren (mind. einer mit Schwenkautomatik)
– Saatgut
– zwei bis drei Zeitschaltuhren
– Bücher
– Ein Hygrometer (Luftfeuchtigkeit) und ein Thermometer (Temperatur)

Weibliche Super Skunk Hanfsamen
Super Skunk, Weibliche Indoor Hanfsamen
Der Platz

Du solltest einen Platz wählen, der trocken, leicht zu lüften und kühl st.
Eine kleine Kellerecke mit Fenster wäre ideal. Der Platz sollte in jedem Fall
nicht sofort von unverhofftem Besuch erkannt werden (z.Bsp. Oma kommt
zu Besuch, Stromableser, Handwerker, Vertreter,…)

Zu bedenken sollte auch sein, daß die Lüfter Lärm machen und die
Beleuchtung sehr hell ist. Bevor wir mit dem Rest beginnen, solltest Du
Deinen Growschrank oder auch Growraum planen.

Du mußt bedenken was in den Growraum alles rein muß:

-Die Töpfe mit Untersetzer.
-Die Ventilatoren
-Die Lampe
-Hygrometer und Thermometer

Der Raum sollte in keinem Fall zu klein sein. Je kleiner der Raum desto
schneller gibt es Wärme und Luftfeuchtigkeitsprobleme, sowie Probleme
mit ausreichend Frischluft. Die Höhe ist sehr wichtig, ideal sind 220 cm, es
geht aber auch gerade so 180cm zu nehmen, Breite und Tiefe des
Schrankes sollten gleiche Proportionen aufweisen, ideal wäre hier 100cm x
100cm. Ich gehe im Verlauf des Textes mal von einem m² Anbaufläche
und 10 Samen aus.

Du solltest die Seitenwände Deines Growplatzes (Schrank oder kleiner
Raum) entweder mit Weiss-Schwarz-Weiss-Folie aushängen oder mit
mattweisser Farbe lackieren. Aluminiumfolie, Rettungsfolie ect. ist hier
ungeeigneter, ihr könnt sicher sein, daß weisse Farben das volle Spektrum
des Lichtes mit Abstand am Besten widergibt. Dies ist wissenschaftlich
belegt.

Weibliche  Power Plant Hanfsamen
Pure Power Plant, Feminisierte Cannabis Samen für den indoor Anbau
Wir montieren einen Ventilator (den mit Schwenkautomatik) unten am
Boden. Er soll später sanft die Pflanzen mit Frischluft anpusten, somit sorgt
er für Bewegung, was einen kompakten Wuchs mit stabilen Ästen,
Schädlingsresistenz und Frischluftzufuhr fördert. Insofern sollte im Schrank
ein kleines (Durchmesser mind. 15cm) Zuluftlucht sein, an der Stelle wo
der Schwenkventilator steht (ideal wäre hier ein gr. PC-Gehäuselüfter der
durch dieses Loch die Luft hereinbläst).

Der zweite Ventilator sollte oben angebracht werden und die Luft aus dem
Schrank blasen (verbrauchte Luft und Wärme). Eine gute Ventilation ist
das A&O des Growings. Können die Pflanzen nicht atmen, dann kann man
die ganze Sache von vornherein vergessen, denn Pflanzen sind Lebewesen
und brauchen tagsüber CO2 in Massen (daher das offene Fenster, daß ich
oben erwähnte) und Nachts Sauerstoff (da sie hier CO2 produzieren).

Zu guter Letzt montieren wir die Lampe an der Decke. Wenn es sich um
ein Remote System mit externem Vorschaltgerät handelt (dürfte bei so
ziemlich jedem Anfänger der Fall sein), dann sollte man das Vorschaltgerät
außerhalb des Growraumes stellen, da dieses relativ warm wird. Der Abstand zwischen Lampe und Pflanzen sollte immer zwischen 30-45cm betragen, da die Pflanzen sonst verbrennen (Blattspitzen bzw. später die Blüten trocknen ein).

Eine Möglichkeit die Lampen näher an die Pflanzen zu bringen, die Lichtwirkung und damit den Ertrag zu steigern, bietet die sogenannte Cool-Tube. Hierbei befindet sich die Lampe in einem Glasrohr, welches an einen Lüfter angeschlossen ist, der die erhitzte Luft absuagt. So senkt man die Temperatur in der Growbox und steigert den Ertrag.

Weibliche Big Bud Hanfsamen
Big Bud, Weibliche Indoor Hanfsamen mit sher hohen Ertrag
Das Hygrometer das Thermometer sollten etwa auf mittlerer Höhe des
Raumes angebracht werden. Die Zeitschaltuhren brauchen wir für die
Lampe und die Ventilatoren.

Das Licht

Viele Anfänger versuchen beim Licht zu sparen und beginnen in diversen Foren, Chats und Newsgroups immer wieder die gleichen Diskussionen, die dem erfahreneren Hanfforumbesuchern mittlerweile wahrscheinlich schon zum Halse rauskommen.

Für einen erfolgreichen Anbau unter Kunstlicht ist die Natriumdampfhochdrucklampe notwendig.

Argumente wie: “Ich bin Schüler und habe kein Geld” ändern an den Tatsachen rein gar nichts, auch wenn ich dieses Problem verstehe.
So muß man halt einen kleinen Nebenjob suchen oder etwas sparen.
Schreibtischlampen, Halogenlampen, Glühbirnen, Energiesparlampen, “Pflanzenlampen” (für 5 Euro ),…. bringen alle nichts.

Einzige Ausnahme: Leuchtstoffröhren
Diese kann man in den ersten 3-4 Wochen zur Beleuchtung der Pflanzen nehmen, da das Licht aber relativ dunkel ist, muß man für einen m² mind. 144 Watt LSR-Licht (LSR=Leuchtstoffröhre) rechnen.

Für die Blüte sind auch LSRs ungeeignet

Das bedeutet nicht das man mit LSRs keine Ergebnisse erzielen kann, jedoch stehen diese in keiner Relation zu einer Natriumdampfhochdrucklampe.

Erspart uns und euch die Mühe mit Fragen in dieser Richtung.
Es gibt Dinge im Leben wo man nicht sparen kann, ohne daß die Qualität darunter massiv leidet.
Das Licht einer NDL (NDL = Natriumdampfhochdrucklampe) ist sehr hell und gelblich-orange.
Viele Tunnelbeleuchtungen bestehen aus 150-250W NDL-Leuchten (so habt ihr eine Vorstellung wie hell eine 400W NDL wird).

Aus diesem Grunde sollte der Growraum möglichst 100% lichtdicht (nicht luftdicht, siehe Lüfter) sein, da Polizisten und auch so mancher Frührentner dank div. Boulevardblätter ein geschultes Auge für das typische Lichtspektrum einer NDL hat.

Niemals in das Licht einer eingeschalteten NDL direkt reinschauen,dies ist äußerst ungesund für eure Augen und kann bleibende Schäden hinterlassen.

Raumklima
Die idealen Bedingungen für Hanfpflanzen sind:
ca. 60% Luftfeuchtigkeit
idealerweise 25°C (kann im Tag-Nacht-Rhythmus zwischen 20-30°C schwanken)
permanente Frischluftzufuhr in ausreichendem Maße
Beim Wachstum darf es eine höhere relative Luftfeuchte haben, in der Blüte sollte sie hingegen etwas niedriger gehalten werden (um Schimmel in den Blüten vorzubeugen).

Das Hanf Saatgut
Das Saatgut ist neben der Beleuchtung das Allerwichtigste an Deinem Equipment.
Hanfsamen sind nämlich nicht gleich Hanfsamen und um es gleich vorneweg zu nehmen Hanfsamen zu Preisen von 10¤ 100g und weniger sind für unsere Zwecke ungeeignet, da es sich um ungenießbaren Faserhanf handelt.
Entscheidend ist die Geneteik des Saatgutes und die Bedingungen, die eine Sorte an den unerfahrenen Grower stellt.
Absolut geeignet für Anfänger sind folgende, günstig zu erwerbende Sorten:
Skunk#1,  Orange Bud, Shiva Skunk, Northern Lights, Super Skunk, Top44, Afghani (Afgaan), Hindu Kush

 

Weibliche Indoor Hanfsamen
Northern Lights, Weibliche Cannabis drinnen anbauen
Dieses Saatgut gibt es von verschiedenen Samenbanken, als seriös und gesellschaftlich akzeptiert kann man folgende Samenbanken bezeichnen:
Paradise Seeds, Spice of Life Seeds, Dutch Passion, Greenhouse Seeds, Serious Seeds, Sensi Seedbank, Nirvana Seeds, Weed Seed Shop, Sagarmatha Seeds,…
Höchst umstritten ist das Saatgut von global Seeds, daß es recht häufig als Angelköder in irgendwelchen unbekannten Shops gibt.

Der Dünger
Was den Dünger betrifft kann man Indoors auch nicht “sparen”, Dünger aus dem Baumarkt ist eher ungeeignet und Anfängern rate ich von Düngeexperimenten ab.
Das Düngemittel ist definitiv ein entscheidendes Kriterium beim Anbau.
Kaffeesatz, menschliche Exkremente, Dünger aus dem Baumarkt oder Gartencenter ist in der Regel vollkommen verkehrt für unsere Pflanzen.
Persönlich empfehle ich Anfängern Canna Terra Vega und Canna Terra Flores ohne irgendwelche Extrabooster und sonstwas für angebliche Wundermittel.
Statt der angegebenen 25ml auf 5 Liter Wasser, sollte man jedoch zwischen 10-15ml auf 5 Liter Wasser geben.
Das gedüngte Wasser wird dann gut durchgerührt und ist dann bereit für die Pflanzen.
Es empfiehlt sich abgestandenes Wasser zu nehmen, da hier Restchlorstoffe und gelöster Kalk sich absetzen bzw. “verdunsten”.

Beste Weibliche Hanfsamen: Top 44
Top 44, Weibliche Samen Drinnen züchten
Wir beginnen endlich mit dem Anbau
Als erstes nehmen wir unsere Samen und lassen sie ca. 10h in Wasser weichen (angeblich soll vorheriges Abrubbeln mit Küchenpapier die Keimrate steigern).Die Temperatur sollte bei ca. 23-25 Grad betragen und dunkel sollte es auch sein.

Nun nehmen wir unsere Töpfe füllen sie zu 4/5 mit der guten Growerde und den Rest füllen wir mit Aussaat/Anzuchterde auf.
Die Erde giessen wir nun, so daß sie schön feucht ist.
Wir setzen nun, die wahrscheinlich noch ungekeimten Samen ca. 0,5-1 cm tief in die Anzuchterde.
Das Licht bleibt noch aus!
Wir halten die Erde in den nächsten Tagen feucht, nicht nass!
Wer will, kann etwas Frischhaltefolie über die Töpfe spannen (mit kleinen Löchern zwecks Frischluft) um ein Gewächshaus zu simulieren.
Nach 3-12 Tagen sind die ersten kleinen Pflanzen zu sehen, sobald die Pflanzen zu sehen sind, beginnen wir mit der Beleuchtung und der Ventilation.
Der Umluftventilator sollte so häufig wie möglich laufen, der Ventilator für Frischluft sollte möglichst immer dann laufen wenn das licht an ist und in der Dunkelphase mehrmals ein paar Minuten (mind. zusammengerechnet eine Stunde).
Haben wir nur eine NDL zur Hand (und nicht die oben erwähnten LSRs) schalten wir diese nun täglich 18 Stunden ein (-> Zeitschaltuhr!).
Es müssen 18 Stunden sein, nicht weniger, da die Pflanzen sonst einen sehr gestreckten, unnatürlichen Wuchs bekommen und zur Bildung von männlichen Blüten und Frühblüte neigen.
Die NDL sollte am Anfang möglichst weit weg von den jungen Pflanzen hängen (50-60cm).
Bei vorhandenen LSRs hängen wir diese über die Pflanzen mit einem Abstand von 2-3 cm, die Beleuchtung sollte auch hier 18h täglich betragen.
Der Ventilator bewegt die noch jungen Pflanzen sanft hin und her, dies sorgt in Zusammenarbeit mit dem licht und Frischluft für einen festen Stamm und kompakten Wuchs, was uns die Arbeit erleichtert.
Am Anfang wird nicht gedüngt, da die Erde noch ausreichend Nährstoffe aufweist.
Nach ca. zwei Wochen können wir die LSR beiseite packen und auf NDL umstellen.
Wer nur NDLs hat, kann die NDL nun etwas tiefer hängen (40cm Abstand mind.).
Nach zweieinhalb Wochen beginnen wir mit dem Düngen.
Die Dosis sollte am Anfang etwas geringer gehalten werden als empfohlen (Dosierungshinweise siehe oben ->”Der Dünger”) und dann nach und nach gesteigert werden.
Während der Wachstumsphase düngen wir mit Canna Terra Vega.
Wenn die Pflanzen eine gesunde Größe von ca. 60cm erreicht haben, stellen wir auf Blüte um.
Diese Umstellung geschieht indem wir die Beleuchtungszeit auf 12h täglich verkürzen und nun mit Canna Terra Flores düngen.
Bevor wir mit dem Düngen von Canna Terra Flores beginnen, sollten wir die Pflanzen mit ungedüngtem Wasser gespült haben (um restliche Nährstoffe des Vega-Düngers raus zu spülen, dies heißt ordentlich wässern (dreifache Menge, wie und das herauslaufende Wasser wegkippen).
Die Pflanzen brauchen eine Weile bis sich die ersten Blüten zeigen.
Die Hanfpflanze ist zweihäusig, d.h. es gibt männliche und weibliche Pflanzen und wenn Du billiges Saatgut genommen hast, bzw. Dir Fehler unterlaufen sind auch Pflanzen mit männlichen und weiblichen Blüten gleihzeitig.
Du erkennst die männlichen Blüten daran, daß sich zuerst aufrecht sitzende Knubbel bilden, die sich dann ganz langsam nach unten drehen und sich wie ein Greifarm öffnen und stauben.
Weibliche Blüten haben ebenfalls einen länglichen Knubbel, der allerdings aufrecht bleibt und aus dem ein zumeisnt weisser “Blühfaden” herausragt.
Sobal die ersten Blüten zu sehen sind, werden die Pflanzen mit männlichen Blüten gekillt.
Diese Geschlechtsspezifierung findet erst bei der Blüte statt, vorher kann man nicht sagen, was ein Männlein und was ein Weiblein wird.
Die männlichen Pflanzen kann man nicht konsumieren.
Würde man dies nicht rigoros trennen, würden die weiblichen Pflanzen befruchtet werden ,was einen Stop der Blüte bei den Weibchen und jede Menge Samen zur Folge hätte. Schon eine männliche Blüte enthält genug Pollen um tausende von weiblichen Blüten zu bestäuben.
Das Endprodukt wäre je nach Menge der befruchteten Blüten von minderer Qualität mit verminderter Wirkung. Hier ist entscheidend zu welchem Zeitpunkt der Pollen freigesetzt wurden
Die weiblichen Pflanzen brauchen jetzt noch einige Wochen bis sie erntereif sind.
Die Top44 hat zum Beispiel eine Blütezeit von 40-50 Tagen.
Wann Deine Pflanzen erntereif sind, siehst Du anhand der Verfärbung der weissen Blühfäden.
Wenn die Pflanze zu 2/3 bräunliche (bernsteinfarben) Blühfäden aufweist, ist sie erntereif.
Eine Woche vorher sollte man das Düngen einstellen und nur noch mit Wasser giessen (spülen).
Dies verhindert, daß Reststoffe des Düngers in den Pflanzen verbleiben.

Wir schneiden nun vorsichtig die Blätter ab und “maniküren” die Buds.
Danach trocknen wir die Blüten auf Zeitungspapier langsam und ohne Licht für 14 Tage – drei Wochen.
Die Reste vom Maniküren kann man auch trocknen und mit einem Handshaker verarbeiten, dies ist aber nicht Thema dieses Threads.
Wenn die Stiele laut hörbar und deutlich knacken, beim Brechen, sind die Blüten fertig.
Die Blüten sollten nun licht-, luft- und wasserdicht kühl gelagert werden.
Bei richtiger Lagerung halten sie sich Jahre und werden Monat für Monat delikater.

Ich wollte in dem Text soviele Newbiefragen wie möglich unterbringen.
Werbung für bestimmte Shops habe ich bewußt weggelassen, da hat jeder seine eigenen Vorzüge, und ich denke, Mensch wird in der Lage sein den Werbebanner am Ende jeder Seite korrekt zu deuten.

_______________________________________________________________________

Apophes´ Tip:…ich nehme bzw nahm (habe jetzt ein MHL-LM) die LSR für maximal zwei Wochen…dann brauchen sie eine stärkere Lichtquelle…
Ich vermisse Samenwahl.com bei den Anbietern…ist es doch eine sehr schöne Sache nicht zur Samenbank fahren zu müssen…
Und zu guter letzt…ich persönlich halte einen AKF und dementsprechend dimensionierte Lüfter für die Pflichtkür im Indooranbau…in einem Keller vielleicht nicht…aber in Wohnräumen etc… Zum AKF gibt es nicht viel zu sagen…er ist wie gesagt zwingend erforderlich wenn man unbemerkt in Wohnräumen growen möchte… 

Weibliche Afghan Hanfsamen
Afghan Hanfsamen, Weibliche Marihuana zuhause anbauen
Khef darauf:Ja, Aktivkohlefilter haben ihre Vorteile und sind sehr wichtig, aber ein Newbie hat meist nicht gerade ein Vermögen für ein Hobby übrig, von dem er nicht sicher sein kann, ob es sich für ihn lohnt, bzw. ihm liegt.
Nicht jeder hat ein Händchen für Pflanzen.

Merke: Lüfter + AKF sind Pflicht. Wer da spart wird schnell blöd da stehen !

_______________________________________________________________________

Fragen und Antworten:

Frage:so aber jetzt…
also du hast geschrieben du wuerdest die buds auf zeitung ausbreiten -also ich hab die pflanze wie du beschrieben hast “ausgeschnitten” blaetter weg und so —- aber dann tu ich sie verkehrt rum aufhaengen im trockenschrank – die buds bleiben so in form – und auf zeitung muessen doch die buds auch gewendet werden??

Antwort:Richtig. Es ist zu empfehlen die Buds zu drehen.

_______________________________________________________________________

Frage:ich hätte da eine Frage wo kann ich im Internet eine NDL bestellen die nich so teuer wäre ein 250 NDL wäre super

Antwort: NDL’s gibs bei hnfburg.de ich werde mir mein gesamtes grow-equipment da kaufen…. (kostet immer noch knappe 300 euro… )

_______________________________________________________________________

Frage:Da is zwar Outdoorgrowing gefährlicher,aber viel billiger und leichter!Oder hat Outdoor growing auch Nachteile ausser das Risiko,ertappt zu werden?

Antwort:Natürlich gibt es eine menge nachteile im gegensatz zum innenanbau das risiko , das nicht steuerbare wetter ,und tiere sind so die grössten finde ich …..

_______________________________________________________________________

Frage:mei Pflanz ist jetzt 3,3 cm groß und i hab Angst dat was schief geht.
Wann soll i anfangen mit düngen?

Antwort:Das kommt auf Deine Haltungsbedingungen an…Erde, Tofgröße, Beleuchtung etc spielen da eine Rolle…ohne detaillierte Infos geht da garnichts…

_______________________________________________________________________

Frage:Nochmal eine Frage zu den Pflanzenlichtern:Wieso nich?Warum heissen die denn Pflanzenlichter,wenn die doch gar nich für Pflanzen geeignet sind,weil ich mien,wenn die nich für Hanf geeignet is,für welche Pflanze dann?*konfused*

Welche Lebenszeit hat eigentlich ne NDL?
Bekommt man die nich auch im Elektrofachgeschäft,bzw. im Lampenfachgeschäft?

Antwort:Also soweit ich weiß hält ne NDL so um die 10.000 Arbeitsstunden (berichtigt mich, wenns falsch ist!!).

Und mit den Lichtern liegt es eben einfach am Spektrum… inner Aufzucht benötigt die Plant ne Menge blauen und roten Lichtanteil.. da in diesen Pflanzenlampen meist nur ein sehr hoher Blauanteil ist und ein hoher Gelbanteil (ist für uns recht irrelevant), sind sie fast wirkungslos, da das Rotlicht untern Tisch fällt und das ist sehr wichtig um gute, buschige und gedrungene Plants zu bekommen. Und damit auch ne Menge Blüten und ne gute Ernte…

und:

Es geht um Lumen und um das Lichtspektrum. Um so mehr Lumen um so besser. Und die NDL’s haben in Relation zu den Stromkosten die beste Lichtausbeute. Wenn du schon so nen Billiggrow machen willst kannst de höchstens noch LSR’s mit Reflektoren nehmen. Aber NDL ist trotzdem um vielfaches besser, du erntest halt mehr.

_______________________________________________________________________

Frage:
Es wird oft von von 1m² pflanzen gesprochen aber wenn ich nun ein pott von sagen wir 1mx1mx0,30m hab wieviele pflanzen sind dann optimal dort. Dann kommt diese sache mit dem speziellen boden, also ich finde da muss man nicht viel geld ausgeben! Ich hab gute erfahrung gemacht mit Boden aus einem guten Kulturzustand (hab Kartoffelerde wgen der guten Bodengare genommen) der Acker hat 27 Bodenpunkte das ist zwar nicht so gut aber geht (am besten ist richtig fetter lehmboden wenn er nicht eintrocknett. Dann würd ich noch gerne wissen wie das jetzt mit dem Dünger für meinem m² ist es wird immer von speziellem dünger gesprochen ich will auch da nicht so viel geld ausgeben ich würde da gerne wissen: wo liegt der optimale ph-Wert wieviel N brauche ich in welcher form? und vor allem wann? wieviel P2O5 brauche ich wieviel K2O, MgO únd S wie sieht das mit spurenelementen aus (Bor Mangan usw)

Antwort:“1m² Pflanzen”
Hiervon ist nie die Rede, sondern von Pflanzen auf einem m² (Grundfläche), welche entsprechend beleuchtet wird (Stichwort Anbaufragen Indoors)

“Lehmboden”
Lehmboden als solcher ist nicht geeignet, ein lockerer, klebriger Ackerboden ist allerdings gut geeignet für Outdoors!
Drinnen würdest Du Dir mit der Erde jede Menge Viehzeugs reinholen, hinzu kommt, daß der Boden sehr schnell austrocknet und Nährstoffe nicht ausreichend halten kann, desweiteren sei zu beachten, daß Deine Pflanzen an den Wurzeln atmen müssen, daher empfiehlt sich eine Erde mit Perlitezusatz, gut bewährt hat sich Qualitäts-Blumenerde von Composana oder vorgemsichte Erde aus dem Growshop.

Stichwort Dünger:
Du möchtest möglichst wenig Geld für Dünger bei gutem Ergebnis ausgeben?

Dann kaufe den speziellen Dünger, dies kommt Dich alle Mal billiger las selbst zu mischen.
Beim Selbermischen hat man das Problem, daß man gerade bei den SPurenelementen und Co. nur sehr geringe Mengen braucht und diese so nicht im Fachhandel bekommt, hinzu kommt der fehlende pH-Wert-Puffer und das Risiko des falsdchen Mischens (Stichwort Reihenfolge).

Als Alternative sei gesagt, daß organsiche Dünger den mineralischen Düngern vorzuziehen sind, da diese von den Pflanzen leichter aufgenommen werdenkönnen und den Boden, bzw. das Bodenleben nicht durch Versalzung belasten.

Für den extremen Geizhals wäre evtl. Tomatendünger ein Versuch.